Mazda MX-30 Test | Preisliste | Reichweite | Ladezeit | technische Daten | PS | Kofferraumvolumen | Anhängelast | Ladeleistung | 2021

Mazda MX-30 im Test 2021 – Preisliste, Reichweite, Ladezeit, technische Daten & Co. im Überblick

Wie wir in unserem Beitrag zum ersten geplanten Elektroauto bereits angekündigt haben, steigt nun auch Mazda in das Zeitalter vollelektrischer Mobilität ein. Mit dem ersten vollelektrischen PKW will der japanische Automobilhersteller einmal mehr einen neuen Weg gehen. Bereits 1989 belebten die Japaner den Markt der Roadster mit dem MX-5 (title: Mazda MX-5 Neuwagen kaufen – günstige Angebote zum Jahreswagen-Preis) neu. Wenn Mazda also ein Fahrzeug mit der Bezeichnung „MX“ herausbringt, muss es sich um etwas Besonderes handeln. Der neue MX-30 revolutioniert den Markt zwar nicht, stellt im Bereich der E-Mobilität aber dennoch als erstes vollelektrisches Mazda-Modell einen Meilenstein für den japanischen Autohersteller dar. In diesem Beitrag erfahren Sie alles über Maße, Design, Innenausstattung, Assistenzsysteme, technische Daten und Preise des ersten vollelektrischen Mazda-Modells. Darüber hinaus haben wir für Sie die Top3-Testberichte zusammengefasst.

Ausstattungs-Highlights:

  • Spurhalteassistent
  • MZD-Connect
  • Spurwechselassistent
  • City-Notbremsassistent
  • Klimaautomatik
  • Head-Up Display
  • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage
  • Verkehrszeichenerkennung
  • Licht- & Regensensor
  • Dachhimmel

Kraftvolles Design: Exterieur & Interieur (Karosserie, Innenraum & Kofferraum)

Der Mazda MX-30 mit seinem „Human Modern“-Design

Exterieur

Ein Schwerpunkt des neuen „Human Modern“-Designs lag auf der Frontpartie des MX-30. So wurde auf den für Mazda charakteristischen Kühlergrill verzichtet und alle Elemente laufen im zentralen Mazda-Logo zusammen. Auf diese Weise vermittelt der MX-30 einen Eindruck von Einfachheit, Stärke und Zuverlässigkeit.

Dieser starke und einheitliche Eindruck zieht sich von der Frontpartie über die Seiten bis hin zum Heck. Die D-Säulen schwenken im spitzen Winkel nach unten und verbinden sich so nahtlos mit dem Heck. Um zu verhindern, dass die einfachen Formen langweilig werden, stehen die A-Säulen aufrecht und sorgen so für eine zusätzliche Dynamik. Das Ergebnis ist ein einfaches, aber dennoch ausdrucksstarkes und vielfältiges Design.

Wie bei allen Modellen der neuen Generation verfügt auch der MX-30 über ein zylindrisches Scheinwerferdesign, das für eine markante Optik sorgt. Die Metallic-Lackierung, die zwischen A- und D-Säulen sowie an der Heckklappe zu finden ist, schafft eine optische Verbindung zur Heckpartie. Die Farbkombinationen erzeugen ein modernes Styling und ein Gefühl von Leichtigkeit.

Interieur

Das neue „Human Modern“-Designkonzept wird nicht nur im Außendesign, sondern auch im Inneren des MX-30 umgesetzt. So folgt das Cockpit einem horizontalen Layout, das die Breite des Fahrzeugs stärker hervorhebt und ein Gefühl von Räumlichkeit vermittelt, ohne die markentypische Einheit von Fahrer und Fahrzeug aufzugeben.

Fond des Mazda MX-30

Dank Freestyle-Türen und spezieller Türverkleidungen erinnert der Fond an eine bequeme Couch. Mit knapp 2,66 Metern Radstand bieten die Rücksitze neben hohem Komfort nahezu unbegrenzte Lademöglichkeiten bei geöffneten Türen. Die Freestyle-Türen sind eines der auffälligsten Merkmale des MX-30. Sie kommen ohne B-Säule aus und lassen sich dank maßgeschneiderter Scharniere bis zu 80° (Hintertüren) bzw. 82° (Vordertüren) öffnen. Dies vereinfacht den Ein- und Ausstieg selbst für Personen mit Rollstuhl und schafft Freiräume für die Beladung. Darüber hinaus lässt sich ein Kinderwagen direkt neben dem Rücksitz abstellen, wodurch der Nachwuchs komfortabel im Kindersitz platziert werden kann.

Mittelkonsole des Mazda MX-30

Ein weiteres Interieur-Highlight ist die „schwebende“ Mittelkonsole, die unabhängig von den umgebenden Komponenten ist und über alle notwendigen Bedienelemente verfügt. Der Raum, der durch das schwebende Design entsteht, kann zum Verstauen kleiner Gegenstände genutzt werden und schafft eine Verbindung zwischen Fahrer- und Beifahrersitz. Im Innenraum wurden vor allem Materialien verbaut, die die Umweltbelastung minimieren. Diese natürlichen aber dennoch hochwertigen Werkstoffe und Farben sorgen zum einen für Modernität und zum anderen für eine perfekte Balance aus Nachhaltigkeit und Komfort. Im MX-30 wurde unter anderem Kork verbaut, der bei der Herstellung von Flaschenverschlüssen anfällt und aus abgetragener Baumrinde gewonnen wird. Es müssen dafür also keine Bäume gefällt werden. Dank seiner visuellen Wärme und sanften Haptik ist Kork das ideale Material für Ablagen in der Mittelkonsole und Türgriffe. Eine hohe Lebensdauer wird dabei durch eine spezielle Beschichtung gewährleistet.

Cockpit des Mazda MX-30

Die Gestaltung des Innenraums kombiniert eine angenehme Optik mit Funktionalität. Manche Komponenten des Sitzes sind mit Stoff bezogen, während der Bezug der Seitenteile und Rückseiten aus Kunstleder besteht. Ein Teil dieser Sitzstoffe wird aus bis zu 20 Prozent recycelter Faser gefertigt. Das neue Premium Vintage Kunstleder wurde speziell für den Mazda MX-30 entwickelt, verfügt über eine klassische Lederstruktur und eine angenehme Haptik. Das Kunstleder wird außerdem mit Wasser hergestellt, was die Umweltbelastung zusätzlich reduziert.

Kofferraum

Der geräumige Kofferraum fasst bis zu vier Handgepäckskoffer und ist damit hervorragend für den Alltag geeignet. Unter dem Kofferraumboden befindet sich ein zusätzliches Staufach, die niedrige Ladekante erleichtert das Be- und Entladen. Um den Laderaum bei umgeklappten Rücksitzlehnen komfortabel nutzen zu können, wurde der Höhenunterschied zum Kofferraum außerdem so gering wie möglich gehalten.

Sicherheits- & Assistenzsysteme im Überblick

Die First Edition kommt mit einem umfangreichen Ausstattungspaket daher. Hierzu zählen ein Abstandsregeltempomat, ein Stauassistent, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Spurwechsel- sowie ein Spurhalteassistent. Im Stadtverkehr sollen schwere Unfälle durch einen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung vermieden werden. Auch ein Matrix LED-Lichtsystem mit Lichtsignatur, elektrisch verstellbare Sitze mit Memoryfunktion, eine Scheinwerferreinigungsanlage und Einparkhilfen im Front- und Heckbereich gehören zum Paket. Darüber hinaus verfügt der MX-30 über das seit Juli vorgeschriebene „Avas“, ein akustisches Warnsystem für Fußgänger.

Der Mazda MX-30 verfügt bereits in der Standardausstattung über eine Reihe nützlicher Sicherheits- und Assistenzsysteme

Dank der „elektronischen G-Vectoring Steuerung Plus“-Technik (e-GVC Plus) fühlt sich der SUV sowohl beim Lenken als auch beim Bremsen ganz natürlich an. Eine große Aufgabe, an der auch andere schon lange getüftelt haben und die Mazda nun endlich realisieren konnte. Hierfür wird beim Einlenken bei Bedarf das Drehmoment reduziert, wodurch die vom Elektromotor angetriebenen Vorderräder entlastet werden. Beim MX-30 geht dieser Eingriff in die Fahrdynamik dank E-Motor noch schneller vonstatten. Hinzu kommt eine dank der Batterie sehr steife Karosserie. Einen Allradantrieb wird es vorerst nicht geben.

Da der Sound eine überaus wichtige Rolle hinsichtlich des Fahrspaßes und der Einschätzung von Drehmoment und Geschwindigkeit spielt, hat Mazda im Innenraum ein elektrisches Soundsystem im ansonsten lautlos fahrenden MX-30 verbaut. Es synchronisiert das Drehmoment mit Schallfrequenz und Schalldruck. Durch diese begleitende Klangkulisse wird die Geschwindigkeit eher konstant gehalten, wodurch ein stabileres und gleichmäßigeres Fahrverhalten unterstützt wird.

Das Infotainment-System wird über das 8,8 Zoll große Touchdisplay gesteuert. Sowohl Apple Carplay als auch Android Auto sind bereits integriert, das Headup-Display mit Projektion in der Windschutzscheibe wird serienmäßig verbaut. Rekuperationsstufen lassen sich mittels Lenkradpaddels auswählen.

Sicherheits- & Assistenzsysteme

  • Airbags (Beifahrerairbag-Deaktivierung, Frontairbags, Knie-Airbag für Fahrer, Kopf-/Schulter-Airbags vorne und hinten, Seitenairbags vorne)
  • Alarmanlage
  • Antiblockiersystem (ABS) mit elektronischem Bremsassistent (EBA)
  • Anzeige, Bedienung:
    • Lenkradbedientasten für Audioquelle und Lautstärke
    • Freisprecheinrichtung und Geschwindigkeitsregelanlage
    • 22,4 cm Farbdisplay (8,8 Zoll), hochauflösend
    • Multi Commander zur komfortablen und sicheren Bedienung
    • Advanced Head-up Display, Projektion in Windschutzscheibe, farbig, zur Anzeige fahrrelevanter Informationen
  • Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) mit Traktionskontrollsystem (TCS)
  • E-Call Notrufsystem
  • Elektronische Bremskraftverteilung (EBD)
  • Elektronische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion
  • Elektronische Fahrdynamikregelung G-Vectoring Control Plus (e-GVC Plus)
  • Erweiterte Smartphone-Integrationen Apple CarPlay™ und Android Auto™
  • i-ACTIV Display im zentralen Rundinstrument für erweiterte Geschwindigkeitsanzeigen und Touring-Computer
  • i-ACTIVSENSE Systeme:
    • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stauassistenzfunktion (MRCC)
    • Ausparkhilfe (RCTA)
    • Berganfahrassistent (HLA)
    • Notbremsassistent (SBS) mit Fußgänger-/Radfahrererkennung und Kreuzungsfunktion
    • Müdigkeitserkennung (DAA)
    • Spurhalteassistent – aktiv, mit Lenkradunterstützung (LAS)
    • Spurwechselassistent Plus (BSM) mit Lenkunterstützung
    • Verkehrszeichenerkennung (TSR)
  • ISOFIX Kindersitzhalterung auf den äußeren Sitzen, hinten
  • Komfortblinkfunktion
  • Kommunikation:
    • Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung und Bluetooth® mit Audiostreaming
    • Erweiterte Sprachsteuerung für z. B. Suche nach Musiktiteln; Anzeige erfolgt über das Farbdisplay; Steuerung erfolgt über den Multi Commander; Vorlesefunktion erfolgt über Text-to-Speech-Sprachausgabe
  • Mobilitäts-Kit mit Kompressor und Reifendichtmittel
  • Notbrems-Warnblinkautomatik (ESS)
  • Parkhilfe:
    • Einparkhilfe, hinten
    • Rückfahrkamera
  • Regensensor
  • Reifendruck-Kontrollsystem (TPMS), direkt
  • Warnleuchte und -ton für nicht angelegte Sicherheitsgurte

Technische Daten & Motor

Mit seinen 107 kW, 145 PS und 271 Nm maximalem Drehmoment ist die Motorleistung des MX-30 im Vergleich zu vielen anderen Modellen überschaubar. Technisch orientiert sich der SUV an den Modellen Mazda 3 und CX-30, die beide auch als Plug-In-Hybride kommen sollen. Die Batterie hat eine Kapazität von 35,5 Kilowattstunden. Die Reichweite beträgt damit etwa 200 Kilometer nach WLTP und ist verhältnismäßig gering. Dazu heißt es von Mazda: „Das sind deutlich mehr als die 48 Kilometer, die ein europäischer Autofahrer im Schnitt am Tag zurücklegt. Wir wollen ein Auto mit einer Batterie bauen, keine Batterie mit Rädern“.

Der Mazda MX-30 kann mit einem Typ2-Anschluss (AC) und einem CCS-Anschluss (DC) geladen werden.

Der MX-30 kann an jeder Ladestation mit Typ2-Anschluss (AC) und CCS-Anschluss (DC) geladen werden. Beim Aufladen über den CCS-Anschluss (50 kW) können innerhalb von 30-40 Minuten bis zu 80% geladen werden. Beim Laden mit einer Wallbox (AC) dauert die vollständige Ladung etwa 4,5 Stunden.

Für Mazda scheinen vollelektrische Fahrzeuge also vor allem im Stadtverkehr von Vorteil zu sein. Für alle, die mehr wollen, bietet Mazda zukünftig auch eine MX-30-Version mit Range Extender. Dabei handelt es sich um einen kompakten Wankelmotor, der neben dem Elektromotor im Vorderwagen platziert ist und einen Generator antreibt. Dieser versorgt die Akkus wiederum mit Strom und vergrößert die Reichweite so deutlich. Mehr zu dieser Range-Extender-Technik erfahren Sie in unserem vorherigen Beitrag zum Mazda E-Auto.

Technische Daten

KarosserieartSchrägheck, selbsttragende Skyactiv-Body Ganzstahl-Karosserie it vier Türen (Freestyle-Door-System) und Heckklappe
Anzahl Sitzplätze5
Antriebsartvorne eingebauter AC-Synchronmotor e-Skyactiv, Lithium-Ionen-Batterie im Unterboden
max. Leistung (kW/PS)107 / 145
max. Drehmoment (Nm)271
Batteriekapazität (kWh)35,5
Batteriespannung (V)355
Batteriegewicht (kg)310
BatterieladungDC-Laden über CCS-Anschluss, maximale Ladeleistung 50 kW

AC-Laden über Typ-2-Anschluss, maximale Ladeleistung 6,6 kW mit 22 kW AC Lader (Wallboxoder mobiles AC-Ladegerät)
VorderradaufhängungSkyactiv-Chassis mit unteren Dreieck-Querlenker, MacPherson-Federbeinen, Querstabilisator
HinterradaufhängungSkyactiv-Chassis mit Verbundlenker-Hinterachse, Querstabilisierung überTorsionsprofil
Übersetzungsverhältnis Motor-AntriebsachseLiegt noch nicht vor
AntriebFrontantrieb mit elektronischer Drehmomentsteuerung
Felgengröße7,0 J x 18
Reifengröße215/55 R18
Bremssystemvorne: innenbelüftete Scheibenbremsen

hinten: Scheibenbremsen

Brake-by-Wire Steuerung mit einstellbarer Rekuperation, elektronischer Bremsassistent, elektronisches ABS mit elektronisch geregelter Bremskraftverteilung EBD
Bremsscheibendurchmesser326 Ø mm vorne

303 Ø mm hinten
LenksystemZahnstangenlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger, elektrischer Servounterstützung
Lenkübersetzung15,94
Wendekreisdurchmesser (m)11,4
Länge (mm)4.395
Breite (mm)1.795
Breite mit Außenspiegeln (mm)2.035
Höhe (mm)1.555
Radstand (mm)2.655
Spurweite vorne/hinten (mm)1.565/1.565
Bodenfreiheit (mm)130
Kofferrauminhalt nach VDA-Norm (l)366
Kofferrauminhalt bei umgeklappten Rücksitzen bis Dachhöhe nach VDA-Norm (l)1.171
zul. Gesamtgewicht (kg)2.119
zul. Achslast vorne/hinten (kg)1.078/1.116
Leergewicht (kg)1.720
Leergewicht ohne Fahrer (kg)1.645
Zuladung (kg)463
Anhängelast bei 12 % Steigung gebremst (kg)entfällt
Anhängelast bei 8 % Steigung gebremst (kg)entfällt
Anhängelast ungebremst (kg)entfällt
max. Stützlast (kg)entfällt
max. Dachlast (kg)75
NEFZ Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km)17,3
NEFZ Reichweite kombiniert (km)237
NEFZ Reichweite innerorts (km)298
NEFZ CO2-Emission kombiniert (g/km)0
CO2-EffizienzklasseA+
WLTP Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km)19,0
WLTP Stromverbrauch innerorts (kWh/100 km)14,5
WLTP Reichweite kombiniert (km)200
WLTP Reichweite innerorts (km)262
WLTP CO2-Emission kombiniert (g/km)0
Beschleunigung von 0 bis 100 km/h (s)9,7
Höchstgeschwindigkeit (km/h)140 (abgeregelt)
Fahrgeräusch (dB(A))liegt noch nicht vor
Standgeräusch (dB(A))entfällt
Luftwiderstandsbeiwert Cwliegt nicht vor
Stirnfläche A (m2)liegt nicht vor
Wartungsdienstalle 20.000 km oder alle 12 Monate
Garantien

- Fahrzeuggarantie:
- Durchrostungsgarantie:
- Lackgarantie:
- Mobilitätsgarantie:


3 Jahre / maximal 100.000 km
12 Jahre
3 Jahre
unbegrenzt bei Einhaltung der Wartungsvorschriften
Typklassen

Haftpflicht/Vollkasko/Teilkasko
liegen noch nicht vor

Zusammenfassung der Top-3 Testberichte

Dass der neue MX-30 seinen Fahrern das gleiche Feedback geben und sich genauso anfühlen soll wie ein herkömmlicher Verbrenner, merkt man bereits beim Losfahren. So bekommt der Fahrer beim Tritt ins Gaspedal kein penetrantes Surren, sondern einen künstlich gernerierten, tiefen Motorensound in die Gehörgänge übertragen. Wer gerne das Gaspedal durchtritt, wird schnell Gefallen am Sound des MX-30 finden. Dabei ist die Geräuschkulisse nicht besonders laut, keinesfalls störend und deutlich leiser als bei einem Verbrenner. Außerdem hängt sie von der Geschwndigkeit und der Gaspedalstellung ab, so dass man ein gutes Gefühl für die tatsächliche Geschwindigkeit des Fahrzeugs bekommt. Das nicht allzu leicht gängige Fußpedal sorgt gemeinsam mit dem Sound dafür, dass der Fahrer die Traktionsfähigkeit der vorderen Antriebsräder äußerst selten überfordert.

Der Mazda MX-30 im Test

Der Mazda MX-30 lässt sich spielerisch um Biegungen aller Art lenken und liegt satt in den Kurven. Bodenunebenheiten werden gut abgefedert. Dank tiefem Schwerpunkt und der höheren SUV-Sitzposition behält man zudem einen guten Überblick. Wie die meisten E-Autos beschleunigt der MX-30 über seinen Frontantrieb relativ zügig – und das auch bergauf. Als ein Mangel wird in den Testberichten der fehlende Turbo-Moment empfunden. Dafür beschleunigt Mazdas erstes Elektroauto kontinuierlich und ohne Rucker oder bemerkbare Vibrationen. Insgesamt fährt sich der Mazda MX-30 also sehr natürlich und überfordert niemanden, der zum ersten Mal am Steuer eines Elektroautos sitzt. Er liegt ruhig und angenehm auf der Straße und unterscheidet sich damit deutlich von vielen anderen batteriebetriebenen PKWs.

Preis- & Austattungslisten

In Serienausstattung kommt der Mazda MX-30 unter anderem mit adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage inkl. Stauassistenzfunktion, Einparkhilfe (hinten) und hochwertigem Audiosystem daher. Die Serienausstattung kann um ein First Edition-Paket erweitert werden. Hier sind beispielsweise abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben sowie eine Einparkhilfe (vorne) enthalten. Darüber hinaus kann zwischen zwei Innenraumkonzepten gewählt werden. In Verbindung mit dem First Edition-Paket bietet Mazda außerdem einen Kundenvorteil von 2.600 Euro*. Damit ist die First Edition unter Einbeziehung des Umweltbonus bereits ab 24.420 Euro* oder zu einer Leasingrate von 299 Euro* (48 Monate Laufzeit, 10.000 km jährlich) erhältlich.

Mazda MX-30 in Serienausstattung

Grundpreis 33.490 Euro*

Ausstattung:

Sicherheit

  • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stauassistenzfunktion (MRCC)
  • Ausparkhilfe (RCTA)
  • Elektrische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion
  • Notbremsassistent (SBS) mit Fußgänger-/Radfahrererkennung und Kreuzungsfunktion
  • Spurhalteassistent (LAS) mit Lenkunterstützung
  • Spurwechselassistent Plus (BSM) mit Lenkunterstützung
  • Verkehrszeichenerkennung (TSR)

Exterieur

  • 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Silber mit 215/55 R18 Bereifung
  • Außenspiegel elektrisch einstellbar, Gehäuse in Schwarz
  • Einparkhilfe, hinten
  • Licht- und Regensensor
  • Voll-LED-Scheinwerfer
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung

Interieur

  • 3-Speichen-Sport-Lederlenkrad
  • Elektrische Fensterheber vorne, mit Komfortfunktion
  • Klimatisierungsautomatik mit 7-Zoll-(17,8 cm)-Touch-Panel-Display
  • Dachhimmel in Schwarz
  • Sitzbezüge aus Stoff, schwarz/ Melange-Stoff, grau

Konnektivität

  • Advanced Head-up Display
  • Apple CarPlay® und Android Auto®
  • Mazda Audio-System mit USB- Anschluss und 8 Lautsprechern
  • Mazda SD-Navigationssystem
  • Mazda Connect mit 8,8-Zoll (22,4cm)-Display

Mazda MX-30 mit First Edition-Paket

Preis 33.990 Euro*

Zusätzliche Ausstattung:

  • 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Silbergrau mit Hochglanzfinish und 215/55 R18 Bereifung
  • Außenfarbe Purweiß oder Mondsteinweiß Metallic ohne Aufpreis
  • Digitalradio-Tuner (DAB+)
  • D-Säulenverkleidung mit Mazda-Schriftzug
  • Einparkhilfe, vorne
  • Elektrische Sitzverstellung mit Memory-Funktion für den Fahrer
  • Heck- und Seitenscheiben hinten abgedunkelt
  • Wahl aus zwei Innenraumkonzepten: Modern Confidence oder Industrial Vintage
  • Sitzheizung vorne
  • Fensterleisten mit Hochglanzfinish
  • Matrix LED-Lichtsystem

Modern Confidence

ohne Aufpreis

  • Sitzbezug „Modern Confidence“ mit weißem Kunstleder und Melange-Stoff, orangefarbenen Sitznähten und natürlichem Kork
  • Rahmenloser Innenspiegel, automatisch abblendend
  • Chromapplikationen am Lenkrad, Startknopf und Handschuhfach
  • Hellbraune Applikationen aus Kork an den Türgriffen und in der Mittelkonsole

Industrial Vintage

ohne Aufpreis

  • Sitzbezug „Industrial Vintage“ mit braunem Kunstleder inkl. 20 Prozent recyceltem Denim-Stoff und dunklem Kork
  • Rahmenloser Innenspiegel, automatisch abblendend
  • Chromapplikationen am Lenkrad, Startknopf und Handschuhfach
  • Dunkelbraune Applikationen aus Kork an den Türgriffen und in der Mittelkonsole

Lackierung

  • Metallic-Lackierung 650 Euro*
  • Polymetal Grau und Matrixgrau Metallic 850 Euro*
  • 3-Ton-Lackierung Mondsteinweiß und Polymetal Grau Metallic 500 Euro*
  • 3-Ton-Lackierung Magmarot Metallic 000 Euro*

Förderungen & Steuervorteile

Für unzugelassene Neufahrzeuge beträgt der Umweltbonus gemäß der aktuellen Förderrichtlinie insgesamt 9.000 Euro. Dabei stammen einerseits 6.000 Euro vom Bund und zum anderen 3.000 Euro vom Hersteller. Letzterer muss als Nettobetrag auf der Fahrzeugrechnung des Kunden ausgewiesen werden. So entsteht für Privatkunden zusätzlich ein Mehrwertsteuervorteil von 19 Prozent. Der Kundenvorteil beträgt also insgesamt 9.570 Euro (Brutto).

Der Bundesanteil kann nur von einer antragsberechtigten Person über die BAFA-Homepage beantragt werden. Bei Erstzulassungen erfordert die Förderung eine Mindestzulassungsdauer von 6 Monaten. Soweit es sich um ein erstzugelassenes Fahrzeug handelt, das noch nicht durch den Umweltbonus oder eine vergleichbare staatliche Förderung in einem EU-Staat bezuschusst wurde, kann es förderfähig sein. Voraussetzung für die Förderfähigkeit ist, dass das Fahrzeug höchstens 12 Monate zugelassen ist und weniger als 15.000 Kilometer Laufleistung hat.

Beispielrechnung:

Mazda MX-30 First Edition                                                   33.990 €*

Eigenanteil Umweltbonus des Herstellers                           – 3.570 €*

Kaufpreis beim Händler                                                           30.420 €*

Bundesanteil Umweltbonus                                                   – 6.000 €*

Kaufpreis (effektiv)                                                                24.420 €*

Darüber hinaus profitieren Sie beim Kauf eines Mazda MX-30 von folgenden Steuervorteilen:

  • KFZ-Steuer: Der Mazda MX-30 ist für 10 Jahre von der KFZ-Steuer befreit, sofern er bis zum 31.12.2020 angeschafft wurde
  • Geldwerter Vorteil: Beträgt der Bruttolistenpreis maximal 40.000 Euro, müssen Steuerpflichtige nur noch 0,25% des Bruttolistenpreises als geldwerten Vorteil versteuern
  • Ladestrom: für den kostenlosen oder verbilligten Bezug von Ladestrom beim Arbeitgeber entfällt die Versteuerung des geldwerten Vorteils

Broschüren & Preislisten